Je ne regrette rien!

Qui, pardon für die verspätete Meldung. Ich muss nun berichten von unserer Tour la Paris. Ihr werdet euch wundern und ich wundre mich wirklich auch, aber Uwe hat tatsächlich auch eine romantische Ader. Surprise! Er hat mir diese super romantische Reise nach Paris geschenkt, weil wir ja beim letzten Mal eigentlich nur daran vorbei gefahren sind. Erst hat er mir eine Mail geschickt mit einem Link über die Sehenswürdigkeiten von Paris und 10 Minuten später stand er mit einem Koffer vor meiner Tür. Mon Chérie! Wir haben in einem niedlichen Hotel in der Nähe von Notre Dame geschlafen, sind stundenlang an der Seine spazieren gegangen und waren natürlich auf dem Eifelturm. Irgendwie gab es fast in jeder Straße etwas zu entdecken, so dass wir am Abend eigentlich nur noch ein bisschen Käse in uns hinein stopften und innerhalb von 10 Minuten eingeschlafen sind. Auf my-entdecker.de hatte ich von diesem Kult-Friedhof gelesen: Pér Lachaise. Dort haben wir den ganzen Sonntag verbracht, Jim Morrison liegt dort, Edith Piaf, Rossini und viele Andere. Das ist eine tolle Anlage! Uwe war ja erst ein wenig skeptisch, aber tatsächlich kann ein Friedhofsbesuch auch ziemlich romantisch sein. Das hättet ihr nicht gedacht. Auf jeden Fall war es traumhaft, ich wünsch mich zurück, schnüff.

© FOOD-pictures – Fotolia.com

Keine Kommentare

Noch ein Paar Impressionen

Hallo meine Lieben,
der Urlaub ist ja nun leider schon wieder zu Ende, doch ich habe hier noch ein Paar Impressionen für euch:

Keine Kommentare

Riesenkäfer

Heute haben wir mal wieder einen ganz entspannten Tag gemacht. Uwe hat mir am Strand vorgelesen und abends habe ich uns kleine frittierte Fische mit Kartoffelgratin und Tomatensalat gemacht. Ich liebe es, dass ich hier so viel Zeit zum Kochen habe. Auf dem Rückweg vom Strand haben wir übrigens den größten Käfer den ich je gesehen habe fotografiert, und jetzt ratet mal, wer den Euro als Vergleich daneben halten musste. Dafür hat Uwe dann aber später noch eine große Spinne aus der Wohnung getragen. Alles in allem ist es aber recht entspannt hier mit den Insekten. Ich habe nicht einen einzigen Mückenstich, und bis auf die eine Spinne hatten wir auch noch keinen unerwünschten Besuch.

Keine Kommentare

Dune du Pyla

Die Dune du Pyla ist die Größte Wanderdüne Europas. Alles Interessante dazu könnt ihr hier nachlesen. Da laufe ich gerade die 140 Meter nach oben, was viel anstrengender war als es aussieht. Wie ihr seht hatten wir heute richtig gutes Wetter und 28 Grad auf dem Thermomenter.

Keine Kommentare

Soulac 1900

Da die Badeorte in Aquitanien alle um 1900 herum populär wurden und sich immer mehr Frazosen hier eine Villa fürden Sommer bauten, verbinden diese Badeorte sehr viel mit dem Fin de Siecle. Einmal im Jahr feiert Soulac sogar ein Festival, bei dem sich die ganze Stadt wieder in das Flair der Jahrhundertwende hineinverstezt.

Keine Kommentare

Bordeaux

Nach einem ruhigen Tag am Strand gestern sind wir heute nach Bordeaux gefahren. Die Stadt ist fast vollkommen aus Sandstein gebaut, was ihr leider einen Schmuddeligen Touch gibt, denn auf dem hellen Sandstein hinterlassen die Abgase besonders in den engeren Straßen viele Spuren auf dem Häusern. Ich hatte mir gewünscht in einem Café am Ufer der Garonne zu sitzen, nur leider trennte eine Vierspurige Straße das Ufer von den Cafés, was das Flair erheblich beeinträchtigte. Der spätere Bummel auf der Wasserseite der Straße war dann aber dank Sonnenschein und verherigem Mittagessen sehr schön.

Keine Kommentare